Waisenkinder als BotschafterInnen der Reintegration

Waisenkinder als BotschafterInnen der Reintegration

Das YAP-Projekt (Young Ambassadors Program) ist ein Nachfolgeprojekt der erfolgreichen Reintegration. Ehemalige Waisenkinder des Waisenhauses Guabuliga und Mitglieder ihrer (erweiterten) Familien sind heute aktive Botschafter für die Re-Integration und engagieren sich als „Young Ambassadors“. Sie besuchen gemeinsam mit BRAVEAURORAs Sozialarbeiterinnen umliegende Nachbardörfer von Guabuliga und informieren über die Vorteile der Reintegration in den Familienverband. Ebenso informieren sie über das Thema „Volunteer Business“ und die Gefahren von „Voluntourismus“.

Die Young Ambassadors sind sogenannte Peers, also MultiplikatorInnen, und berichten aus eigener Erfahrung, warum Waisenhäuser negativ für Kinder sind und welche Vorteile es hat, in einem Familiengefüge aufzuwachsen. Um sowohl andere Jugendliche als auch Eltern und wichtige Schlüsselpersonen in Dörfern auf diese Themen aufmerksam zu machen, sprechen neben den ausgebildeten Jugendlichen auch deren Familienmitglieder und teilen so verschiedene Blickwinkel. Der Gedanke hinter dem Multiplikatoren-Effekt ist, dass die informierte Gruppe daraufhin wiederum in ihrem jeweiligen Umfeld das erworbene Wissen weitergibt.

Mit dem YAP-Projekt und seinen BotschafterInnen der Reintegration trägt BRAVEAURORA in Ghana einen Teil dazu bei, dass Waisenhaus-Business das durch Voluntourismus angekurbelt wird in Ghana zu minimieren und die Menschen davon zu überzeugen, dass es für ein Kind immer das Beste ist, in einem Familiengefüge aufzuwachsen.